Turnierbestimmungen

  1. Zusammensetzung der Teams:

Gespielt wird ausschließlich Mixed-Volleyball ohne Libero. Es müssen jederzeit mindestens drei Frauen pro Team auf dem Feld stehen. Die Zahl der Spieler/ Spielerinnen ist auf insgesamt 14 pro Team begrenzt.

  1. Netzhöhe:

2,35 m

  1. Modus:

Es wird auf Zeit (2 x 10 Minuten) gespielt. Die Spiele beginnen und enden auf allen Feldern gleichzeitig. Die Zeitmessung erfolgt zentral. Ein bei Abpfiff nicht beendeter Spielzug wird abgebrochen (ohne Punkt). Zwischen den Spielen gibt es eine fünfminütige Pause, die zum Einspielen genutzt werden kann.

Der Ausrichter legt die Anzahl der teilnehmenden Teams fest. Abhängig von der Teilnehmeranzahl werden die Vorrundengruppen gebildet, in denen „Jeder gegen Jeden“ spielt. Die Gruppenersten erreichen das Viertelfinale, ebenso wie die besten Gruppenzweiten (entscheidend sind die Satzpunkte, danach die Ballpunkte).

Die weiteren Spiele finden im K.O.-System statt. Die Plätze eins bis vier werden ausgespielt. Gruppeneinteilung und Spielplan werden nach der Auslosung im Internet veröffentlicht.

  1. Wertung:

Je gewonnenen Satz gibt es zwei Punkte, bei einem unentschiedenen Satz einen Punkt. Bei gleicher Punktzahl entscheidet die Ballpunkte-Differenz aller Spiele über die Reihenfolge in der Gruppe. Ist auch diese identisch, gibt das Ergebnis der direkten Begegnung den Ausschlag.

  1. Spielregeln:

Es wird ohne Auszeiten gespielt.

Jegliche Netzberührungen zählen als Fehler.

Mit Ausnahme der o. g. Abweichungen gelten die internationalen Regeln der FIVB.

  1. Schiedsgericht:

2 Schiedsrichter, mindestens 2 Linienrichter und ein Anschreiber werden von den Teams gestellt, die spielfrei haben. Den Einsatz regelt der Spielplan. Schiedsrichter-entscheide sind unanfechtbar. Über mögliche Proteste entscheidet die Turnierleitung.

Alle Teilnehmer/innen am Deutschlandturnier erkennen mit ihrer Meldung die Turnierbestimmungen an.