Turnierbestimmungen

Beim Deutschlandturnier der Finanzämter in Münster wird auf „Scherenbahnen“ gekegelt. Der Ausrichter legt die Obergrenze anhand seiner organisatorischen Kapazitäten fest.

Jedem Mitgliedsverband steht ein Startplatz zu. Die Vergabe der noch vorhandenen freien Startplätze regelt der Ausrichter in eigener Zuständigkeit.

Startberechtigt sind nur Einzelkegler aus den Mitgliedsverbänden der DFSH. Ein Mannschaftswettbewerb findet nicht statt.

Spielordnung Kegeln - Schere

1 Allgemeine Spielregeln

Gespielt wird auf 2 Bahnen mit jeweils 30 Wurf in die Vollen. Insgesamt werden 60 Wurf gespielt. Nach 30 Wurf wird die Bahn gewechselt.

2. Zähl- und Schreibweise

Das Ergebnis eines Spielers errechnet sich aus dem Aufaddieren der Kegel auf den beiden Bahnen.

3. Spielweise

Spiel in die Vollen

Alle getroffenen Kegel werden geschrieben und gewertet.

4. Bestimmungen

Im Übrigen gelten die Regeln des DKB!

Alle Teilnehmer/innen am Deutschlandturnier erkennen mit ihrer Meldung die Turnierbestimmungen an.